Willkommen bei Makedonien ist Griechenland

Photobucket
Aktuelle Nachrichten aus Griechenland mit dem Schwerpunkt Thema Makedonien ist Griechenland. Kommentare zur Namensfrage können Sie über die Labels in der linken Spalte finden.

Freitag, 27. Mai 2011

Wahrheits Offenbarende Aussagen des ehemaligen Außenministers aus FYROM

Denko Maleski, "Das Dilemma der Nationalen Einheit FYROMs"

Die Empörung der "Mazedonisten" für die Demokratie, ist die gleiche die Sie über gegensätzliche Ansichten hatten. Vor einem halben Jahrhundert, unter der Bedingung einer Ein-Parteien Diktatur, wurde die Schaffung der "Mazedonischen Nation" materialisiert. In jenen Tagen gab es keinen Unterschied zwischen Wissenschaft und Ideologie, so wurde einstimmig und Komfortabel eine Auswahl aus Historischem Material der "Mazedonischen" Geschichtsschreibung, für die Schaffung der "Mazedonischen Identität" durchgeführt. Es gibt hier nichts atypisches das beim Prozess der Schaffung einer modernen Nation gemacht wurde, außer die Fälschung des Wortes "bulgarischen" das durch "mazedonischen" ersetzt wurde. Wie auch immer, wenn es nicht möglich war wurden Historische Figuren zu bulgarischen Agenten erklärt, die irgendwie in den rein"mazedonischen" Raum eingetreten sind. Quelle:History of Macedonia Originalquelle: Utrinski Vesnik


Tja, der Mann sagt eigentlich nur das was alle wissen, aber aus irgend einem Grund wird diesem Geschichtsklau der
ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM) nicht endgültig durch die Internationale Staatengemeinschaft ein Ende bereitet.
Es wäre auch im sinne der Bevölkerung aus der
ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM) endlich mit Ihrer richtigen Identität einen Neubeginn zu Starten. (z.B. als Vardarska so wie der Teil im ehemaligen Jugoslawien vor Tito hieß)
Ein schneller Beitritt in die NATO und auch in die EU wären neben den verbesserten Beziehungen zu Griechenland, die Positive folge.


Hier der Englische Text: Translation in English

“The indignation of the Macedonists for democracy is the same which they had for opposing views. The creation of the “Macedonian” nation, almost half century ago, was materialized under the condition of one-party dictatorship. In those days, there was no difference between science and ideology, so the “Macedonian” historiography unopposed comfortably performed a selection of historical material from which the “Macedonian” identity was created. There is nothing atypical here for the process of the creation of any modern nation, except when a falsification was made by substituting the word “Bulgarian” with the word “Macedonian”. However, whenever it was not possible, historic figures were declared to be Bulgarian agents who somehow had entered into a created pure “Macedonian” space.”

Denko Maleski, “The dilemma of the Macedonian National Unity,”
Utrinski Vesnik, Number 2324, Saturday, 03 March 2007.

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails